Major-Sieger Henrik Stenson: Der “Iceman” taut auf

Der schwedische Golfprofi Henrik Stenson ist in der Welt-Elite bekannt für sein cooles Auftreten und seinen trockenen Humor, was dem Major-Sieger aus Göteborg seinen berühmten Spitznamen eingebracht hat. In der Turnierwoche der Porsche European Open in Hamburg verlor Stenson aber für kurze Zeit seine Zurückhaltung. Auf einem kurzen Road-Trip zwischen der Turnieranlage Green Eagle Golf Courses und der Hamburger Innenstadt mit seinem langjährigen Freund und Caddie der Woche, Marcus Larsson, diskutierten beide über die Rollenverteilung in ihrem Team, Stensons Leidenschaften – und spürten dabei erstmals die enorme Beschleunigung des Porsche Taycan Turbo S: „Das ist wirklich sehr besonders“, schwärmte der mehrmalige Ryder-Cup-Sieger hinterher.

Stenson, der selbst als sehr dynamischer Golfer bekannt ist, zeigte sich vor allem angesichts der Kraft-Potenziale des Elektro-Sportwagens ungewohnt euphorisch. „Die Power ist sofort da und sie bleibt die ganze Zeit – dieses Auto hört nie auf zu beschleunigen. Dieses beeindruckende Gefühl kenne ich nur aus der Achterbahn, wirklich eine Rakete“, so Stenson, der 2016 die Open Championship, das älteste Golf-Turnier der Welt, gewonnen hatte.

Stenson war nun selbst nicht mehr zu bremsen und schwärmte vom „fantastischen Handling. Ich fahre selbst gerne schnell. Das kann dieses Auto wirklich sehr, sehr gut.“ Ausgezeichnet funktioniert auch die Zusammenarbeit im Team Stenson/Larsson: Beide mögen schnelle Autos, teilen den Musikgeschmack und blicken gerne zurück auf einen gemeinsamen Camping-Trip im Wohnmobil. Eine derart beschleunigende Erfahrung wie im Taycan Turbo S hat das Duo jedoch noch nicht erlebt.

Bei allen Gemeinsamkeiten gibt es aber auch Unterschiede: Während sich der eine besser in Form hält, ist der andere der bessere Entertainer…